Gummibärchen – fächerübergreifend

Am Mittwoch, 12.7. entdeckten die orangen Mäuse, dass man mit Gummibärchen mehr machen kann als sie nur zu essen. In Musik sangen sie ein Lied über Gummibären, die dazu gehörenden rhythmische Vertonung der Gummibärenmaschine wird noch geprobt. In Heimat- und Sachunterricht experimentierten sie mit den Bärchen: Es wurden Gummibärchen in verschiedene Flüssigkeiten gegeben und beobachtet, ob und wie sie sich verändern – nach 5 Minuten, einer Stunde und nach einem Tag. Zuvor sollten die Kinder noch Vermutungen dazu äußern. In Kunst druckten die Schülerinnen und Schüler mit Gummibärchen und gestalteten Teller und eigene Gummibären-Maschinen. Das Experiment endete am darauffolgenden Tag, als die Mäuse noch einmal nach ihren Bären schauten und überrascht dicke, flüssige, verfärbte oder sonst veränderte Becherinhalte vorfanden. Natürlich bekam am Schluss jeder noch ein paar Gummibärchen zum Essen.