Einschulungsfeier der neuen kleinen Mäuse

Am Mittwoch, den 12.9. war der große Tag für die neuen Erstklässler: Die gesamte Schule feierte zusammen mit ihnen und ihren Familien ihren ersten Schultag.

Die Einschulungsfeier fand auch in diesem Schuljahr wieder im Bürgerhaus in Tutschfelden statt, das den angemessenen Rahmen für diese Feier bot. Es begann mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Botho Jenne und Gemeindereferent Hanjo Spann, in deren Verlauf die neuen Schülerinnen und Schüler auch von den beiden gesegnet wurden.

Nach einer kleinen Pause an der frischen Luft begann der „weltliche“ Teil der Einschulungsfeier mit der Begrüßung aller Gäste durch Herrn Bührer.

Es folgten zahlreiche musikalische Beiträge der Schüler und Schülerinnen. Die großen Mäuse sangen für ihre zukünftigen Klassenkameraden/innen das Lied „Das komische Gefühl im Bauch“, die Delfine sangen „Alle Mäuse lernen lesen“ und das von Frau Rombach komponierte Lied „Komm‘, steig ein in das Boot unsrer Schule“. Natürlich durfte auch bei dieser Feier eine Pyramide nicht fehlen, die von den Drittklässlern souverän dargeboten wurde. Hoch oben winkten sogar eine orange und eine lila Maus.

Ein sehr bewegender Moment war, als Herr Bührer zum Abschluss der Feier die neuen Erstklässler einzeln auf die Bühne rief. Dort erwarteten sie ihre Paten, die sie begrüßten, ihnen ein Schul-T-Shirt mit einem persönlichen Geschenk überreichten und ein paar persönliche Worte ins Ohr flüsterten. Anschließend wurden sie von ihren Klassenlehrerinnen Frau Person oder Frau Brinkmann in Empfang genommen. Abschließend sangen alle gemeinsam das Lied „Ich bin klasse, so wie ich bin“.

Nun konnte es mit der „richtigen Schule“ los gehen. Alle machten sich auf den Weg zur Schule nach Wagenstadt. Dort hatten die Erstklässler ihre erste Schulstunde, während Eltern, Verwandte und Freunde den Vormittag bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen ließen.