Spendenübergabe an Vision Hope

Heute im Montagsaquarium hatten wir Besuch von Herrn Kamp. Er ist im Vorstand der Organisation „vision hope“, für die wir beim letzten Sponsorenlauf wieder Spendengelder „erlaufen“ haben. Außerdem waren Herr Bilic, der Vorsitzende des Fördervereins sowie eine Dame von der Presse anwesend.

Her Kamp erzählte anschaulich, auch mit Hilfe von Bildern und Videos, vom Leben in Jordanien sowie von dem Kindergarten und dem Familienzentrum für syrische Flüchtlingskinder und deren Familien, das die Organisation vision hope mit Hilfe von Spendengeldern dort aufgebaut hat. Auch unsere Spende wird den Kindern und Familien dort zu Gute kommen. Herr Kamp war sehr beeindruckt von der großen Summe, die wir als relativ kleine Schule zusammengetragen haben.

Abschließend wurde Herrn Kamp von Herrn Bührer, Herrn Billic und den Klassensprechern aller Klassen der Scheck über beeindruckende 4000 Euro überreicht.

Herr Kamp zeigt auf der Karte wo Jordanien liegt.
Er zeigt Bilder und einen kurzen Film von dort.
Spendenübergabe

Weihnachtsaquarium

Traditionell am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand unser alljährliches Weihnachtsaquarium statt. Auch in diesem Jahr erfreute es sich großer Beliebtheit: Viele Eltern, Großeltern und sonstige Freunde oder Verwandte nahmen sich am Freitagvormittag Zeit, um das (Schul-)Jahr 2019 gemeinsam mit uns stimmungsvoll zu verabschieden.

Jede Klasse sowie der Chor traten mit weihnachtlichen Liedern, Gedichten oder einem Singspiel auf, zwischendurch wurde gemeinsam gesungen. Auch einzelne Kinder trugen Solo ein Musikstücke auf ihren Instrumenten oder ein Gedicht vor. Die Kinder der Umwelt-AG (geleitet von Frau Aegerter) überreichten Herrn Bührer ein selbstgebasteltes großes Vogelfutter-„Mobile“ für die Schule. Es war ein buntes und gleichzeitig sehr stimmungsvolles Programm, das mit der in diesem Jahr von Frau Groß vorgelesenen Geschichte „Das Kind im Stall“ von Astrid Lindgren abgerundet wurde. Zum Schluss sang das ganze Aquarium noch einmal zwei Lieder, bevor Herr Bührer alle Anwesenden mit einem herzlichen Weihnachtsgruß und guten Wünschen für das neue Jahr verabschiedete.

Nach der Feier verkauften die Schülerinnen und Schüler der Schülerzeitung noch ihre Weihnachtsausgabe.

Arbeiten im Bibelgarten

Am Samstag, 7.12. wurde rund um die evangelische Kirche in Wagenstadt eifrig gearbeitet. Dort entsteht in den nächsten Monaten ein Bibelgarten. Auch Eltern, Kinder und Lehrer*innen der Grundschule Wagenstadt waren eifrig am schaufeln, denn einen Teil des Gartens darf die Schule nutzen und bepflanzen. Am Freitag galt es nun, die Wege zwischen den zukünftigen Beeten zu erstellen: Erde wegschaufeln, Holzbalken zusägen und als Verschalung einsetzen, mit Flies auslegen und mit Hackschnitzel auffüllen. Das war eine schweißtreibende Angelegenheit, trotz des ungemütlichen Wetters, aber der erste Schritt in Richtung Schulgarten (als Teil des Bibelgarten) ist erfolgreich getan. Danke an alle Helfer und Unterstützer (auch an die Kuchenbäckerinnen, Fleischkäse- und sonstige Nahrungsmittelspender)!

Los gehts. Die zukünftigen Wege sind eingezeichnet, jetzt müssen sie ausgehoben werden.
Auch Bürgermeister Gedemer schaufelte zwischendurch mal intensiv mit.
Zum Glück bekamen wir zwischendurch etwas Unterstützung von einem Minibagger.
Geschafft!

Schulchor-Auftritt am 1. Advent

Unser Schulchor trat am 1.12. beim adventlichen Seniorennachmittag im Bürgerhaus in Tutschfelden auf. Er sang mehrere vorweihnachtliche Lieder, begleitet von Frau Rombach an der Gitarre. Einzelne Kinder zeigten ihr Können bei gesanglichen Solostellen oder mit ihrem Instrument, andere Kinder begleiteten einzelne Lieder mit Klangstäben oder Rhythmusinstrumenten, selbst ein Gedicht wurde vorgetragen. So zeigte der Chor ein abwechslungsreiches Programm, das mit großem Applaus belohnt wurde.

Katharina und Hannah spielen „Stille Nacht“ mit dem Saxophon
Helena spielt auf der Trompete „wir sagen euch an, den lieben Advent“.

„Der blaue Saphir“ – eine beeindruckende Vorstellung

Zur letzten Aufführung des Musicals „der blaue Saphir“ am Freitag, 22.11. war die Turn- und Festhalle in Wagenstadt wieder voll besetzt bis auf den letzten Platz. Die Zuschauer durften eine beeindruckende Aufführung genießen. Alle Akteure zeigten ihr Können, das Ergebnis war ein perfekt abgestimmter Mix aus Märchen, Schauspiel, Gesang, Musik, Licht und Ton. Die Technik-AG der Emil-Dörle-Schulen ließ die Stimmung in der Halle noch intensiver werden, indem sie dieses Mal nicht nur die Bühne sondern auch den Zuschauerraum in verschiedene, den unterschiedlichen Szenen angepassten Farben hüllte. Vielen Dank an Herrn Hess und seine Schüler für diese phantastische Arbeit! Dank gilt auch den vielen Eltern, ohne deren Hilfe wir dieses großartige Stück nicht auf die Beine hätten stellen können! Mit Sicherheit wurden auch die anwesenden Jurorinnen und Juroren von der Geschichte des blauen Saphirs in den Bann gezogen. Leider werden wir noch knapp ein Jahr auf das Ergebnis warten müssen. Erst dann werden wir erfahren, ob wir beim Musiktheaterpreis tatsächlich unter den Gewinnern sind.

Aber ganz unabhängig vom Ergebnis der Jury, die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wagenstadt sind schon jetzt alle Gewinner – ihr habt das alle fantastisch gemacht!

BRAVO!

Lotto-Musiktheaterpreis: Jury kommt nach Wagenstadt

Am Freitag, 22.11. um 17.00h ist es soweit: Wir führen noch ein Mal unser Musical auf und Vertreter der Lotto-Musiktheater-Jury werden bei unserer Aufführung dabei sein, denn:

„Der blaue Saphir“ ist nominiert für den Lotto-Musiktheaterpreis 2019/2020!

Neben dem ganz normalen Schulbetrieb sind die Vorbereitungen für Freitag in vollem Gange. Die Aufregung steigt, gleichzeitig freuen wir uns riesig in der Endrunde des Wettbewerbs zu sein.

Drei fachkundige Juroren werden das Musical in den Bereichen Musik, Gesang, Schauspiel, Tanz, Pädagogik und Inszenierung beurteilen. Neben der Grundschule Wagenstadt sind unter anderem noch Gruppen aus Marbach, Backnang, Ebhausen, Herrenberg und Ochsenhausen im Rennen. Deren Auftritte werden in den nächsten Wochen ebenfalls von der Jury bewertet. Die Sieger werden im Rahmen einer Abschlussgala im Oktober 2020 im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg bekannt gegeben.

Es heißt also „Daumen drücken“. Gerne können Sie das am Freitag vor Ort machen: Sie sind herzlich zu unserer letzten Aufführung des blauen Saphirs am Freitag, 22.11. um 17.00h in der Turn- und Festhalle Wagenstadt eingeladen!

Schülerzeitung

Aktuell arbeitet das Team der Schülerzeitung intensiv an der Erstellung ihrer ersten Ausgabe in diesem Schuljahr. Neben den „alten Hasen“ Jonah Brinkmann, Jona Goliasch und Yari Brand stießen dieses Schuljahr Katharina Seitz, Emilia Biehler, Layla Wittmer, Eva Danzeisen und Hannah Gärtner neu zum Team dazu. Zusammen mit Frau Siegler, die die Treffen koordiniert, sind die Mitarbeiter fleißig am Schreiben und Recherchieren. Wenn alles klappt, wird am Freitag vor den Herbstferien, vor und nach dem Aquarium, die neue Ausgabe zum Verkauf stehen.

Das Team der Schülerzeitung:
hinten: Jonah Brinkmann, Katharina Seitz, Emilia Biehler, Layla Wittmer, Hannah Gärtner
vorne: Yari Brand, Jona Goliasch, Eva Danzeisen

Willkommen, kleine Mäuse!

Am Freitag, den 13.9. fand die Einschulungsfeier der neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern, unseren kleinen Mäusen, statt.

Es begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche Wagenstadt. Mit Pfarrer Botho Jenne und Gemeindereferent Hanjo Spann feierte die Schulgemeinschaft zusammen mit den Erstklässlern und deren Eltern, Freunden und Verwandten einen schönen Schulanfangsgottesdienst, in dessen Verlauf die Schulanfänger auch von den beiden gesegnet wurden.

Nach einer kleinen Pause auf dem Schulhof folgte die weltliche Einschulungsfeier in der Wagenstadter Turn- und Festhalle. Herr Bührer begrüßte alle Anwesenden und hieß insbesondere die neuen kleinen Mäuse herzlich willkommen. Er verwies in seiner Rede auf den blauen Saphir, unser im Sommer aufgeführtes Musical zum Thema Klimaschutz, und die Bedeutung dieses Steins: Liebe, Güte, Achtsamkeit. Auf beides werde an der Grundschule Wagenstadt großen Wert gelegt. Symbolisch überreichte er jeder Schulanfängerin und jedem Schulanfänger einen kleinen, blauen Stein.

Im Anschluss zeigten die Zweit- bis Viertklässler ihr Können: Die großen Mäuse sangen für ihre zukünftigen Klassenkameraden/-innen das Lied „Das komische Gefühl im Bauch“, die Delfine sangen „Alle Mäuse lernen lesen“ und alle stimmten ein in das von Frau Rombach komponierte Lied „Komm‘, steig ein in das Boot unsrer Schule“. Natürlich durfte auch bei dieser Feier eine Pyramide nicht fehlen, die von den Drittklässlern souverän dargeboten wurde. Hoch oben winkten sogar eine orange und eine lila Maus.

Ein sehr bewegender Moment war, als Herr Bührer zum Abschluss der Feier die neuen Erstklässler einzeln auf die Bühne rief. Dort erwarteten sie ihre Paten, die sie begrüßten, ihnen ein Schul-T-Shirt mit einem persönlichen Geschenk überreichten und ein paar persönliche Worte ins Ohr flüsterten. Anschließend wurden sie von ihren Klassenlehrerinnen Frau Person oder Frau Brinkmann in Empfang genommen. Abschließend sangen alle gemeinsam das Lied „Ich bin klasse, so wie ich bin“.

Nun konnte es mit der „richtigen Schule“ los gehen. Während Eltern, Verwandte und Freunde den Vormittag bei Kaffee und Kuchen in der Halle ausklingen ließen, hatten die Erstklässler ihre erste Schulstunde zusammen mit ihren neuen Klassenkameraden.

Wir heißen alle neuen kleinen Mäuse ❤️-lich willkommen und wünschen ihnen eine tolle Zeit an der Johann Peter Hebel – Grundschule in Wagenstadt!