Viertklässler starten am 18. Mai

Wie aus den Medien und auf der Homepage des Kultusministeriums Baden-Württemberg (KM) zu erfahren war, hat das KM in seinem „Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs“ mitgeteilt, dass die Viertklässler ab dem 18. Mai wieder in die Schule gehen können. Es wird von einem reduzierten Unterricht mit Schwerpunkt auf die Kernfächer gesprochen.

Nach den Pfingstferien sollen in einem nächsten Schritt alle Schülerinnen und Schüler „in einem rollierenden System Präsenzunterricht bekommen“.

Die Schule wird also langsam wieder „hochgefahren“, natürlich unter den gegebenen Abstands- und Hygieneregeln. Das freut uns (und sicher auch viele Kinder) sehr. Wir als Schule haben aber bis jetzt noch keine offiziellen Informationen oder Vorgaben vom Kultusministerium erhalten, daher können wir Ihnen aktuell noch nicht viel mehr sagen. Bitte haben Sie noch ein bisschen Geduld. Sobald wir mehr wissen, erfahren es alle Schuleltern selbstverständlich über unsere SchulInfoApp.

Wie gehts weiter nach den Osterferien?

Wie wir inzwischen alle erfahren haben, werden die Schulen bis mindestens 4. Mai geschlossen bleiben. Wie es danach weiter geht bleibt unklar. Ab wann die Viertklässler als voraussichtlich erste Gruppe wieder mit einem reduzierten Schulbesuch beginnen werden, wird das Kultusministerium in den nächsten Wochen mitteilen, ebenso die erforderlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Sicher ist, dass ein „normaler“ Unterricht, wie er bis vor einem Monat selbstverständlich war, für längere Zeit nicht stattfinden wird.
Als Eltern dieser Schule werden Sie selbstverständlich auch weiterhin über die Schul-Info-App auf dem Laufenden gehalten.

Wir wünschen Ihnen und euch in diesen ungewöhnlichen Zeiten weiterhin viel Durchhaltevermögen, Gelassenheit und gute Gesundheit.

Vielen Dank an Frau Enderlin und die Eltern der Bastel-AG!

Ortsputzete

Letzte Woche, am Freitag, 13.3. beteiligte sich die gesamte Schule an der großen Ortsputzete-Aktion der Stadt Herbolzheim. Diese fand zwar erst am Samstag statt, aber die Schülerinnen und Schüler trugen ihren Teil dazu schon am Freitag bei. Klassenweise sammelten sie den Müll an verschieden Orten in Wagenstadt ein, so zum Beispiel auf dem Spielplatz, dem Bolzplatz, im Labyrinth und entlang der Wege. Mehrere gefüllte Müllsäcke, die im Aquarium gezeigt wurden, zeugten vom Erfolg der Aktion. Die Kinder berichteten aber auch, dass allgemein weniger Müll als in früheren Jahren herumgelegen habe. Gut so! Wagenstadt ist jetzt wieder blitzblank sauber.

Schule ab Dienstag 17.3. geschlossen

Die baden-württembergische Landesregierung hat heute beschlossen, den Unterricht und jegliche Veranstaltungen an Schulen ab Dienstag, 17.3. bis einschließlich Sonntag, 19.4. auszusetzen. Das bedeutet, dass auch unsere Schule ab dem kommenden Dienstags bis zum Ende der Osterferien geschlossen sein wird. Alle genaueren Informationen erhalten Sie weiterhin über die Schulinfo-App.

Hier noch ein paar zusätzliche Link-Tipps in Zeiten von Corona. Auch das Kultusministerium Baden-Württemberg hat eine Übersicht an freien, digital zugänglichen Sport- und Bildungsangeboten veröffentlicht. Nicht vergessen: Bewegung und frische Luft sind genauso wichtig wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Alles Gute, bleiben Sie gelassen und gesund!

Aktuelles zum Coronavirus

Der Coronavirus Covid-19 hat nun auch Südbaden erreicht. Das ist kein Grund zur Panik! Die Ansteckungszahlen sind noch überschaubar. Der Infekt verläuft bei den meisten Menschen harmlos, gerade auch bei Kindern. Trotzdem ist es sinnvoll, die Ausbreitung des Virus zu bremsen, hierbei helfen die klassischen Hygienemaßnahmen: Gründliches Händewaschen und in die Armbeuge niesen und husten. Das hilft auch die momentane Grippewelle und andere Infektionskrankheiten etwas einzudämmen.

Das Kultusministerium hat zudem einige Hinweise herausgegeben, die es zu beachten gibt, falls Sie in einem der Risikogebiete unterwegs waren: Informationen zum Corona-Virus. Diese Infos haben alle Eltern der Schule auch via SchulApp erhalten. Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter anderem auf der Seite der BZgA.

Zusammengefasst heißt das: Ruhe bewahren! Nicht jeder Huster ist „Corona“! Deshalb gilt: Nur wer Kontakt mit einem Infizierten hatte oder nach einer Reise in ein Risikogebiet Krankheitssymptome zeigt, sollte das Gesundheitsamt oder den Hausarzt in Sachen Corona kontaktieren. Für alle anderen gilt: Zu Hause bleiben und in Ruhe auskurieren! So wie immer.

Pflüme Hoch!

„… und Schule aus!“ So schallte es am Donnerstag, 20.2. durch das Schulhaus und die bunt geschmückte Halle. Die Wagenstädter Narren und Musiker, allen voran der Obernarr Sebastian Huber, zogen auch in diesem Jahr wieder durch das Schulhaus und „befreiten“ die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer. Zuvor gab es schon von den Wagenstadter Narren gesponserte Würstchen im Brötchen für alle. In der Halle fand nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Reinhard Bührer und dem Obernarr ein buntes Programm von Kindergarten, Schulklassen, dem Chor und den Gardemädchen statt. Für das leibliche Wohl sorgte wieder der Kindergarten mit Selbstgemachtem der Eltern sowie Kaffee und Apfelsaft. Es war ein rundum gelungener Start in die Fasnetsferien.

Urkunden, Führerscheine und mehr

Im letzten Freitagsaquarium wurden von Herrn Bührer die ersten Kletterführerscheine an Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kletter-AG (Dienstagsgruppe) überreicht. In der Kletter-AG lernen die Kinder die Grundlagen der Seilsicherung und des Kletterns und können dazu auch nach genügend Übung einen Kletterführerschein machen.

Glückwünsche an Matti (nicht auf dem Bild), Jascha, Conner, Yari, Selina, Helena, Lara, Maria, Fenja, Mia, Greta (v.l.n.r.).

Frau Sigler hat seit Schuljahresbeginn eine Gruppe von 10 Viertklässlern zu Streitschlichtern ausgebildet. Nach erfolgreicher Prüfung erhielten auch sie am letzten Freitag ihre Urkunden und sind ab sofort aktive Streitschlichter. Sie können bei Bedarf zur Unterstützung angefragt werden.

Die neuen Streitschlichter(innen): Alina, Elodie, Tabea, Luca, Jona, Jonah, Hannah, Sisco, Helena und Katharina.

Frau Aegerter von der Umwelt-AG berichtete von einem Ausflug zu Edeka, dm und Aldi in Kenzingen, bei dem den Kindern die vielen Kassen-Bon und anderen Müll auffielen, der vor den Läden auf dem Boden lag. Das beschäftigte die Kinder so stark, dass sie daraufhin Plakate gestalteten, mit denen sie die Kunden auf den Müll aufmerksam machen wollten und zu mehr Umweltschutz auffordern. Nach Rücksprache mit den Geschäftsleitungen der Läden dürfen diese Plakate nun sogar direkt vor Ort aufgehängt werden.

skipping hearts

Am Freitag, 24.1. fand ein besonderes Aquarium in der Turnhalle statt: Die Dritt- und Viertklässler zeigten ihre Skipping Hearts Vorführung. Skipping Hearts ist ein Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung und fördert den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder. In den vorangegangenen Sportstunden hatten die Kinder zusammen mit Herrn Bührer und Frau Herrmann eifrig die zehn Grundsprünge trainiert sowie eigenen Sprünge erfunden und einstudiert. Nach einer Begrüßung durch Herrn Bührer führten die Dritt- und Viertklässler zunächst die zehn Grundsprünge vor. Anschließend kam der kreative Teil: Schülergruppen führten Sprünge mit Namen wie „Keine Ahnung“, „Das schrumpfende Gummibärchen“, „Freundschaftssprung“,  „Froschteich“, „Seilbahn“ oder auch „no rope“ vor, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt! Der Spaß war den Kindern anzusehen, die Zuschauer waren begeistert. Am Ende erhielt Herr Bührer noch ein kleines Dankeschön für sein kontinuierliches, sportliches Engagement.

das neue Watubi-Jahr hat begonnen

Heute bekam die orange Mäuseklasse Besuch von den zukünftigen Schulanfängern aus dem Kindergarten Wagenstadt. Das war der Startschuss für ein neues Watubi-Jahr (siehe auch unter „Schulprofil“ -> „Bildungshaus / Villa Watubi“). Der Schwerpunkt heute lag auf dem Kennenlernen untereinander sowie der ersten Orientierung im Schulhaus. Nach einer Begrüßung und Vorstellungsrunde im Klassenzimmer konnten sich die Kinder bei verschiedenen Spielen, die im Aquarium und in der Küche angeboten wurden, näher kennenlernen, miteinander ins Gespräch kommen und sich spielerisch mit der neuen Umgebung vertraut machen.