Medienbildung

Pilotprojekt „Medienbildung in der Grundschule“

Als eine von 16 Schulen in Baden-Württemberg wurde die Grundschule Wagenstadt  2011 zur Teilnahme am Pilotprojekt „Medienbildung – früh beginnen“ ab dem Schuljahr 2012/13 ausgewählt. Dauer des Projektes waren  3 Jahre. Ein Server mit einem kompletten Netzwerk wurde installiert. Außerdem gab es 18 neue Laptops. Das Netzwerk wurde vom Landesmedienzentrum in Stuttgart online betreut. Die konkrete pädagogische Betreuung vor Ort erfolgte durch Thomas Gad, der als Medienpädagogischer Berater am Kreismedienzentrum Emmendingen tätig ist.

Während dieser Zeit setzte sich das Kollegium ausführlich, sowohl theoretisch als auch praktisch, mit der Thematik auseinander und erstellte 2014 ein Mediencurriculum für alle Klassenstufen. 

Im Mittelpunkt stand von Anfang an die Medienbildung, um die Kinder auf die vielfältigen positiven Möglichkeiten der Medien vorzubereiten (es gibt mehr als nur PC-Spiele) und sie außerdem vor möglichen schädigenden Einflüssen zu schützen.

Warum Medienbildung in der GS? 
– selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt von Kindern im Grundschulalter
– auf positive Nutzung der Medien vorbereiten
– vor möglichen schädigenden Einflüssen der Medien schützen
– unterstützt das selbstgesteuerte, kompetenzorientierte Lernen
– erweitert die methodisch-didaktischen Möglichkeiten der Lehrerinnen und Lehrer
– bietet Möglichkeiten für die Kinder, sich selbständig mit dem Unterrichtsstoff auseinander zu setzen

Was UNS dabei wichtig war (und ist)

– Wir sehen den Einsatz der Computer als unterstützendes und ergänzendes Arbeitsmittel von vielen anderen (Freiarbeitsmaterial, Büchern, …)
– Wir legen weiterhin großen Wert auf sinnvolle, ausgewählte Mediennutzung und entsprechenden Freizeitausgleich
– Wir zeigen den Kindern den sinnvollen und vielfältigen Einsatz, aber vermitteln auch Risiken der Computer-/Mediennutzung
-Wir wünschen uns dabei die Mithilfe der Eltern, auch zu Hause

Hier ein Erfahrungsbericht des Projekts nach 2 Jahren. 

Im Sommer 2015 lief das Projekt aus, und damit auch die Unterstützung vom Land (Server mit Netzwerk, Software, …). Die Hardware (PCs) durften wir behalten.  Dank großzügiger finanzieller Unterstützung der Stadt Herbolzheim und des Fördervereins konnten wir uns „neu einrichten“ und medienpädagogisch weiterarbeiten wie bisher.

Leitperspektive Medienbildung

Wir waren unserer Zeit voraus – gleichzeitig fühlen wir uns in unserem Bestreben und unserer Arbeit bestätigt: Im neuen Bildungsplan, der in diesem Schuljahr 2016/2017 in Kraft tritt, lautet eines der sechs Leitperspektiven „Medienbildung„.