Balduin, der Pinguin

Nach längerer Corona-Pause war Susanne End am Montag, 29.11. mit ihrem Figurentheater „Happy End“ wieder bei uns an der Schule. Auch mit ihrem Stück „Balduin, der Pinguin“ zog sie die Kinder wieder in ihren Bann. Begeistert verfolgten die Kinder Balduins Geschichte, hatten großen Spaß an den vielen, von der Künstlerin mit wandelbarer Stimme und Dialekten lustig dargestellten Tieren im Zoo und durchlebten mit Balduin seine Reise zum Südpol und seine spannenden Erlebnissen dort. In diesem Stück trat die Figurenspielerin Susanne End als Zoowärterin Christine Spröckenhövl auf. Mit einfachsten Mitteln, die sich auch in jedem Kinderzimmer finden, führte sie die kleinen und großen Zuschauer vom Buxtehuder Zoo bis zum Südpol. Dabei wurden heißgeliebte Stofftiere zu Zoobewohnern und ein Stapel Holzkisten verwandelten sich vor den Augen der Kinder zu immer neuen Bühnenbildern.

Dank des Fördervereins, der auch diese Aufführung wieder finanzierte, sind solche besonderen Ereignisse an unserer Schule möglich. Herzlichen Dank an dieser Stelle!

Spende für den Förderverein

Die Freude war Marco Rudhart vom Förderverein der Johann Peter Hebel- Grundschule Wagenstadt deutlich ins Gesicht geschrieben: Die Aktion „Mail statt Brief“ der Netze BW hatte einen unverhofften Betrag in Höhe von 1.025,96 Euro in die Vereinskasse gespült. Mit dieser Aktion verfolgt die Netze BW das Ziel, die Kund*innen nicht mehr per Brief, sondern per E-Mail zu informieren, dass der Stand ihres Stromzählers wieder abgelesen werden muss. Die dadurch eingesparten Kosten gibt die Netze BW in Form einer Spende an gemeinnützige Organisationen vor Ort weiter. Wie jetzt an den Förderverein der Johann Peter Hebel-Grundschule Wagenstadt. Außerdem wird so Papier eingespart und der Ausstoß von CO2 reduziert.

Foto v.l.n.r.: Schulleiter Reinhard Bührer, Marco Rudhart vom Förderverein der Johann Peter Hebel-Grundschule Wagenstadt, Klassensprecher Mick, Till und Leni, Daniel Kalt (Kommunalberater der Netze BW), Bürgermeister Thomas Gedemer

Spielezirkel

Am Donnerstag vor den Herbstferien fand der erste Schulhauszirkel dieses Schuljahres statt. Während einer Doppelstunde können dann alle SchülerInnen an verschiedenen Stationen, die im gesamten Schulhaus verteilt sind, Aufgaben erledigen. In diesem Fall, dem Spielezirkel, gab es knapp 30 Spiele, die die Kinder alleine, zu zweit oder als Gruppe ausprobieren konnten. 

Orange Mäuse im Bibelgarten

A wie Apfel! Passend dazu erkundeten die orangen Mäuse „ihr“ Stück im Bibelgarten, auf dem auch ein Apfelbaum steht. Die Kinder rochen an den Kräutern, bewunderten die noch blühenden Sonnenblumen und ernteten natürlich die Äpfel. Diese wurden später im Sachunterricht noch genauer angeschaut, untersucht und probiert.

Herzlich Willkommen, kleine Mäuse

Am Mittwoch, 14.9. feierte die gesamte Schulgemeinschaft in der Halle der Grundschule die Einschulung der neuen Erstklässler. Mit einem ökumenischen Gottesdienst, geleitet von Pater Virgil und Pfarrer Jenne, und einer anschließenden weltlichen Feier wurden die neuen kleinen Mäuse willkommen geheißen. Im Anschluss an die Feier hatten die Erstklässler zusammen mit ihren neuen Klassenkamerad:innen direkt ihre erste Unterrichtsstunde. Herzlich Willkommen, liebe kleinen Mäuse!

Letzter Schultag

Am letzten Schultag werden traditionell die Viertklässler mit einer großen Feier verabschiedet. Jede Klassenstufe verabschiedet sich auf besondere Art und Weise von den „Großen“. Dieses Jahr konnten neben den Viertklässlern und ihren Eltern auch wieder alle Schüler*innen und Lehrer*innen von Anfang bis Schluss daran teilnehmen.

Ausflug mit den Watubis

Für die lila Mäusekinder und für alle kleinen Delfine hieß es am 15. Juli:

Raus aus der Schule!

Zusammen mit den Schulanfängern aus Tutschfelden ging es an der Bleiche entlang zum Herbolzheimer Spielplatz.

Dort wurde gemeinsam geschaukelt, geklettert und gehüpft und alle Kinder durften sich ein erfrischendes Eis schmecken lassen.

Eis für alle

Am Donnerstag, 21.7. kam am Vormittag der Eiswagen auf den Schulhof. Auch in diesem Schuljahr lud der Förderverein zum Ende des Schuljahres wieder alle Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium auf ein Eis ein. Das war eine gelungene Abwechslung zum üblichen Pausenbrot. Danke an den Förderverein, der uns diesen Vormittag versüßt hat.

20220721_104831.jpg

Stadtradeln

Die drei Wochen „Stadtradeln“ sind vorbei. Wir haben die 10.000 km-Marke geknackt! Mit 10.995 km haben wir es auf Platz 3 geschafft. Bravo! Platz 1 gab es mit 121 aktiven Personen bei der Anzahl der Radelnden pro Gruppe. Glückwünsche und Dank an alle Radlerinnen und Radler groß und klein!